#

Virabhadrasana I - Krieger-Haltung

Die Kriegerhaltungen sind kraftvolle, energetische Körperhaltungen, die uns helfen Stärke und Kraft zu entwickeln. Arme und Beine sind aktiv, die Brust weitet sich, der Herzraum öffnet sich. Der Übende ist zwischen Erde und Himmel aufgespannt, entwickelt Standfestigkeit, stabilisiert Hüften und Knie - wenn die Haltung korrekt ausgerichtet ist - und kann die Flexibilität seiner Wirbelsäule verbessern.

  • Beginne in Tadasana, der stehenden Berghaltung. Atme ein und mache mit der Ausatmung einen großen Schritt mit dem rechten Bein nach hinten.
  • Beuge mit der nächsten Ausatmung das vordere Bein und richte den Fuß so aus, dass der zweite Zeh nach vorne zeigt. Der Oberschenkel ist gerade nach vorne ausgerichtet und das Knie befindet sich über dem Fußgelenk. Richte auch das Becken so weit wie möglich parallel nach vorne aus.
  • Hebe einatmend die Arme über die Seite nach oben und halte sie so gestreckt wie möglich - schulterbreit oder sogar etwas weiter geöffnet. Bewege die Schultern von den Ohren weg in Richtung Becken und versuche Deinen Brustkorb nach vorne oben zu öffnen.
  • Verweile für ein paar entspannte, tiefe Atemzüge in der Haltung und spüre die Energie in Deinem Körper.
  • Wiederhole auf der anderen Seite.

Falls du Knieprobleme hast, beuge das vordere Knie nicht zu stark und achte darauf, dass sich das Knie genau über dem Fussknöchel befindet. Bei Problemen mit der Schulter, habe die Arme nur so weit wie Du kannst oder strecke sie nach vorne, so dass die Handflächen nach innen zeigen.


Virabhadrasana I - Warrior Pose

Warrior poses are symbolic of high energy and help to develop strength and power. Arms and legs are active and the chest widens, opening the heart area. The pose strengthens the lower extremities and helps - correctly aligned - to stabilize the hips and knees and to improve the flexibility of the spine.

  • Inhale in Tadasana, Standing Mountain Pose, and with the exhale take a step back with the right leg.
  • With the next exhale bend your left knee about 90 degrees, so that your left thigh remains almost parallel to the floor. Keep the left knee right above the ankle, grounding the foot through the outer edge.
  • Raise your arms overhead while inhaling, arms shoulder-width apart or even wider. Draw your shoulders away from your ears and try to lift and open your chest.
  • Maintain smooth, steady breaths as you feel the energy in your body.
  • Repeat on the other side.

Avoid flexing the front knee too deeply, if you have knee problems. With shoulder problems, raise the arms only as high as you can or stretch them forward with the palms facing each other.



letzter Beitrag
nächster Beitrag