#

Yoga - ein effektives Mittel bei chronischen Rückenschmerzen

Zahlreiche Studien weisen inzwischen darauf hin, dass eine regelmässige Yoga-Praxis sowohl chronische Rückenschmerzen als auch die Beweglichkeit von Menschen mit Rückenschmerzen sehr positiv beeinflussen kann. Die Körperhaltungen des Yoga, in Kombination mit Atem- und Achtsamkeitsübungen, fördern die Fähigkeit den eigenen Körper besser wahrzunehmen, dessen Grenzen und Möglichkeiten besser einschätzen zu können und ein neues Gefühl für die Möglichkeiten von Bewegung zu entwickeln.

Dabei ist mit jeder Übung der ganze Mensch angesprochen und nicht nur ein bestimmter Bereich des Körpers. Durch die Verbindung mit Atem und konzentrierter, bewusster Wahrnehmung führt die Yoga-Praxis zu einem ganzheitlichen Erleben der Übungen, so dass sich nicht alle Konzentration nur auf die schmerzenden Bereiche richtet, sondern sich die Wahrnehmung des Übenden wieder erweitern kann. Wie die beiden erfahrenen Yoga-Therapeuten Imogen Dalmann und Martin Soder betonen, wirkt sich eine innere Haltung, die auf eigenes Tun und Aktivität ausgerichtet ist, sehr positiv auf den Umgang mit chronischen Schmerzen aus.

«Die Erfahrung von Schmerz fördert jene Tendenzen in uns, welche die Möglichkeiten unseres Geistes beschränken, unsere Wahrnehmungsfähigkeit einengen. Dem können wir aktiv etwas entgegensetzen, durch entsprechendes Üben, durch ein besseres Verständnis unserer Selbst, durch die Arbeit an einer Haltung von größerer Gelassenheit und Ruhe.“ (Dalmann/Soder – Neues über Rückenschmerzen).

Diese innere Gelassenheit, vairagya (sanskr.), können wir fördern, wenn wir uns regelmässig Zeit nehmen für uns selbst; wenn wir unseren Atem ganz bewusst spüren, unseren Körper im Einklang mit dem Atem bewegen und unseren unruhigen Geist zur Ruhe bringen. So wirken die Übungen des Yoga ausgleichend und regulierend auf das ganze System und entfalten ihre Wirkung auf verschiedenen, psychischen und physischen, Ebenen.

Yoga ist also kein Weg mit dem wir unseren Körper an bestimmten Stellen einfach wieder in Ordnung bringen können, sondern ein Weg, auf dem wir uns selbst und unseren Körper und unsere Bedürfnisse besser spüren und wahrnehmen und Heilung aktiv unterstützen können. Ein Erfolg versprechendes Yoga-Programm bei chronischen Rückenschmerzen zeichnet sich nicht dadurch aus, dass ganz bestimmte Körperhaltungen ganz bestimmte Symptome beseitigen können. Es zeichnet sich dadurch aus, dass es von einem erfahrenen Yogalehrer oder –therapeuten an die ganz individuellen Bedürfnisse des Übenden angepasst wird und achtsam, in Verbindung mit dem Atem, Grenzen respektierend, mit so wenig Schmerz wie möglich und mit Freude geübt werden kann.


Weiterführende Literatur:

Cherkin DC et al. - Effect of Mindfullness-Based Stress Reduction vs Cognitive Behavioral Therapy or Usual Care on Back Pain and Functional Limitations in Adults With Chronic Low Back Pain. A Randomized Clinical Trial. JAMA 2016; 315: 1240-49

I. Dalmann, M. Soder – Neues über Rückenschmerzen, Teil 2, Viveka 38

H. Traitteur - Wirksamkeit einer Iyengar Yogaintervention bei Patienten mit chronischen Nackenschmerzen – eine randomisierte kontrollierte Studie, Dissertation, München, 2013

EMfit - Weniger Rückenschmerzen dank Yoga


Passende Beiträge:

letzter Beitrag
nächster Beitrag