#

Trataka - eine Augen- und Meditationsübung

Trataka ist eine Übung bei der die Augen kontinuierlich auf einen Gegenstand – meist eine Kerzenflamme – ausgerichtet werden. Sie gehört zu den sechs Reinigungsübungen des Hatha Yoga, den shatkriyas. Während der Übung wird der Blick konzentriert aber entspannt auf die Kerzenflamme gerichtet, die sich etwa eine Armlänge entfernt auf Augenhöhe befinden soll.

Die Wahrnehmung ist ausschliesslich auf die Flamme gerichtet, so dass sich durch die Übung auch der Geist beruhigt. Schweifen die Gedanken trotzdem ab, bringe sie behutsam wieder zur Übung zurück. Sobald Du spürst, dass die Augen ermüden, schliesse sie und verweile mit dem inneren Auge zuerst bei dem Nachbild der Flamme und anschliessend bei dem Punkt zwischen dem Augenbrauen, der auch das „dritte Auge“ genannt wird. Wiederhole die Übung noch 1-2 mal. Vermeide es aber, Deine Augen zu sehr anzustrengen.

Die Fähigkeit, die Augen ohne Blinzeln offen zu halten verbessert sich im Laufe der Zeit, je mehr der Lidschlussreflex gebremst wird.

Trataka regt den Tränenfluss und damit die Befeuchtung und Reinigung der Augen an. Darüber hinaus, wirkt die Übung aber auch harmonisierend auf das Nervensystem. Sie beruhigt Anspannung und Ängste, und ist eine gute Vorbereitung auf die Meditation.

letzter Beitrag
nächster Beitrag