#

Entspannen und vitalisieren mit Faszien-Yoga

Faszien-Yoga

Faszien-Yoga. Dehnen, entspannen, vitalisieren: Mit Yin- und Power-Yoga

von Tasja Walther, Johanna Piglas, Trias Verlag, Stuttgart 2016

Die Yogalehrerinnen Tasja Walther und Johanna Piglas stellen in ihrem Buch zum Faszien-Yoga ein umfassendes Trainingsprogramm vor, das sowohl entspannende und regenerierende, als auch anregende und vitalisierende Elemente enthält. Die Idee von der Verbundenheit aller Elemente im Körper - die viele traditionelle östliche Gesundheitssysteme charakterisiert - ist ein zentraler Punkt, der die aktuelle Faszienforschung und den modernen Yoga verbindet. Auch die beiden Autorinnen sind von diesen Übereinstimmungen fasziniert, wie man ihrem einführenden Kapitel über die Verbindung zwischen Faszientraining und Yoga unschwer entnehmen kann. Sie widmen sich ausführlich den neuesten Erkenntnissen der Faszienforschung und schätzen deren Beitrag zur Überwindung einer Kluft, die seit Jahrzehnten zwischen der modernen Biomedizin und den traditionellen Heilweisen besteht. In einem Extra-Kapitel beleuchten sie das allgegenwärtige Thema Rückenschmerzen und widmen sich der Rolle der Faszien in diesem Bereich. In bezug auf die Körperhaltung und die funktionellen Zusammenhänge spielen die sogenannten Faszienketten oder myofaszialen Spannungslinien eine besonders wichtige Rolle, weshalb sie an dieser Stelle ausführlich dargestellt werden.

Im darauf folgenden praktischen Teil des Buches erläutern die beiden Autorinnen in einem einführenden Kapitel die Wirkungen des Faszientrainings und die Trainingsprinzipien, die sich vom modernen Hatha oder Vinyasa Yoga darin unterscheiden, dass sie sowohl passiv dehnende Elemente enthalten, als auch dynamisch federnde und schwingende Bewegungen und Elemente der Selbstmassage integrieren. So vorbereitet, kann sich der Leser der Bewegung widmen und je nach Bedarf und Tagesform zwischen eher passiven, regenerierenden Yin-Yoga-Haltungen und anregenden Power-Yoga-Haltungen wählen. In einem abschliessenden Kapitel sind jeweils mehrere der vorgestellten Asanas/Körperhaltungen zu Übungssequenzen zusammengefasst, die auf unterschiedliche Körperbereiche ausgerichtet sind.

Fazit:

„Faszien-Yoga“ ist ein sehr empfehlenswertes Übungsbuch, sowohl für Anfänger, als auch für erfahrene Praktizierende und Unterrichtende. Aus einer Fülle von Variationen „klassischer“ Asanas können sich die Übenden anregen lassen, die Haltungen und Bewegungen auszusuchen, die für ihre momentane individuelle Situation passend sind. Die Darstellungen der einzelnen Körperhaltungen und Übungsprogramme sind sehr anschaulich gestaltet und im Alltag gut umzusetzen. Auch wenn man der Bedeutung geistiger Entspannung für den Körper vielleicht noch etwas mehr Raum hätte bieten können, ist „Faszien-Yoga“ ein sehr schönes Buch, das viele Anregungen für die Yogapraxis bietet und interessante Informationen über die Bedeutung der Faszien für Gesundheit und Wohlbefinden vermittelt.


letzter Beitrag
nächster Beitrag

Ebenfalls empfehlenswert:

#