#

Würziges Wurzelgemüse

Wurzeln oder Karotten enthalten viel Beta-Karotin, eine Vorstufe von Vitamin A. Karotinoiden hat man in verschiedenen Studien eine schützende Wirkung vor verschiedenen Krebserkrankungen bestätigt. Sie wirken gegen freie Radikale, stärken das Immunsystem und wirken schützend auf Haut und Herz-Kreislaufsystem. Auch Augen, Knochen und Zähne profitieren von der ausreichenden Zufuhr von Vitamin A.

Aus rohen Karotten werden jedoch nur ungefähr 1% der Beta-Karotine aufgenommen. Durch Reiben oder Dünsten und der Zubereitung mit hochwertigen Ölen verbessert sich jedoch die Verwertbarkeit für den Körper entscheidend (Edmund und Nathalie Schmidt - Vitalstoffe braucht jeder - auch Sie).

Dieses gedünstete Wurzelgemüse ist also bestens dafür geeignet, die Beta-Karotin und Vitamin A-Versorgung des Körpers zu verbessern. Ich habe es frei nach dem Rezept von Mohamad Salameh und Bettina Matthaei, aus ihrem Kochbuch „Mezze – ein magischer Genuss“ nachgekocht. (Ein sehr gutes Kochbuch aus dem GU Verlag – nur zu empfehlen!).

Die „marinierten Würzmöhrchen“ schmecken köstlich als Beilage zu Reis oder Pasta. Aber auch zum Mitnehmen ins Büro oder für zwischendurch kann dieses kleine Gericht genau das Richtige sein - mit ein paar Vollkorn-Kräckern kombiniert und einem leckeren Smoothie...

Zutaten:

Für 1-3 Portionen

6 mittelgrosse Bio-Karotten

4 Essl Olivenöl

2 kleine Lorbeerblätter

½ Tl Piment

½ Chipotle-Chilischote

½ Tl Zimtpulver

Salz

4 Kardamomkapseln

1 Essl Reissirup

1 Essl Himbeeressig oder Apfel-Balsamico

Zubereitung:

Karotten putzen, schälen, vierteln und in Streifen schneiden. Karottenstücke im Olivenöl 1-2 Minuten unter Rühren anbraten. Gewürze, Salz und 80 ml Wasser zugeben. Alles zusammen zugedeckt etwa 5 Minuten dünsten lassen.

Karotten mit dem Sud in eine Schale geben. Sirup und süssen Essig hinzugeben und abgedeckt im Kühlschrank 1-3 Stunden durchziehen lassen.

Vor dem Servieren evtl. die Gewürze (Kardamomkapseln, Lorbeerblätter) entfernen. Man kann zusätzlich noch kleingeschnittene frische Petersilie und 1-2 Essl. Orangenblütenwasser unterheben (falls vorhanden).

___________________________________________________________________________________________________________________________

Und dazu einen nahrhaften Smoothie:

Fruit & nut smoothie


letzter Beitrag
nächster Beitrag