Matcha-Walnuss-Pralinés

#

MATCHA-WALNUSS-PRALINÉS - VIEL GESCHMACK/WENIG ZUCKER

ZUTATEN:

90 g Kakaobutter (Bioladen)

½ Tl Matcha-Pulver

2 Essl Tahin oder Mandelmus

10 Walnusshälften

3 Tl Birkenzucker (oder 1 – 1 1/2 Essl Reissirup)

1 Msp Vanille-Pulver

1 Prise Salz

+ eine Silikon-Form für Pralinés oder Mini-Muffin Formen

ZUBEREITUNG:

Die Kakaobutter im Wasserbad langsam schmelzen. Das Matcha-Pulver hinzufügen und mit einem kleinen Schneebesen sorgfältig unterrühren. Tahin (leicht bitterer Geschmack) oder Mandelmus (milder Geschmack) unterziehen und Vanille-Pulver, Birkenzucker oder Reissirup und eine Prise Salz zugeben. Die Mischung ein paar Mal gut durchrühren. Die Walnusshälften in kleine Stücke brechen und in den Silikon-Förmchen verteilen. Die Kakaobutter-Mischung mit einem Löffel in die Formen geben und für 10 Minuten ins Gefrierfach stellen.


BIRKENZUCKER:

Ist ein Zuckeralkohol, der aus Holz- oder anderen Pflanzenfasern industriell gewonnen wird. Birkenzucker oder Xylit erhöht den Blutzuckerspiegel wesentlich geringer als normaler Haushaltszucker und wirkt laut klinischer Studien vorbeugend gegen Karies. Xylit kommt natürlicherweise in verschiedenen Obst- und Gemüsesorten vor und fällt auch im menschlichen Stoffwechsel in geringen Mengen bei der Verarbeitung von Glukose an.

REISSIRUP:

Reissirup wird durch einen Fermentationsprozess aus Vollkorn-Reismehl hergestellt. Er wird in Japan traditionell als Süssungsmittel genutzt. Reissirup enthält einen hohen Anteil an Mehrfachzuckern, verhindert so einen plötzlichen Anstieg des Blutzuckerspiegels und ist damit für den Körper besser verträglich als weisser Haushaltszucker.

QUELLEN:

https://de.wikipedia.org/wiki/Xylit

http://www.gesundheitsgeber.de/reissirup.html

letzter Beitrag
nächster Beitrag