Schattenbild einer Gruppe

Alte Werte als Anregungen für ein gelingendes Leben, Zufriedenheit und gute Beziehungen

Es gibt nur Gutes, wenn man es tut. Auch nach über 1600 Jahren sind die Yamas und Niyamas – ethische Leitlinien, die einem indischen Gelehrten namens Patañjali zugeschrieben werden – noch immer aktuell. Das heisst, das gute oder ethische Verhalten ist auch heute noch nicht zur Selbstverständlichkeit geworden, sondern jede Gesellschaft scheint wieder von neuem damit beginnen zu müssen, ethisches Handeln zu fordern und zu fördern. Dabei sind die Vorteile ethischer Leitlinien und Werte offensichtlich. Bessere soziale Beziehungen, weniger Egoismus, mehr Ehrlichkeit und schliesslich mehr Zufriedenheit. Deshalb lade ich dich ein, in der Begegnung mit den alten Regeln nach deinen eigenen Werten zu suchen. >


Yoga üben

Yoga ist einerseits Bewegung im Einklang mit dem Atem und bewusstes Da-Sein. Das Fundament des Yoga geht jedoch über das Körperliche hinaus. Es ist ein Zusammenspiel von Körper und Geist, das die Suche nach Entwicklung und Entfaltung nicht nur auf der Matte stattfinden lässt, sondern sie in den Alltag bringt - durch mehr Ruhe, Gelassenheit, bewusstes und ethisches Handeln.


gesundheit

Das Herz ist keine Pumpe

Lange vernachlässigte die westliche Schulmedizin die Verbindung zwischen Herz und Emotionen.

Erst seit der Interheart-Studie (2015) wird der stille Dialog des Herzens mit unserem Körper und unserem Geist auch in der Biomedizin wahrgenommen. In dieser Studie, an der 25.000 Freiwillige aus 52 Ländern teilnahmen, wurde emotionaler Stress als entscheidender Risikofaktor für Herzinfarkte und Schlaganfälle identifiziert.

Wie eng diese Verbindung des Herzens zu unserem Gefühlsleben tatsächlich ist, hat die Sozialanthropologin Mojca Ramšak von der Universität Ljubljana erforscht. Sie beschreibt das eigene Erleben eines Herzinfarktes mit Mitte dreissig als ein Erlebnis, das ihr ganzes Leben veränderte und ihr starkes Interesse an allen Herzensdingen entfachte.

Durch ihre ethnomedizinischen und anthropologischen Studien fand Ramšak heraus, dass das Herz – trotz der immer noch vorherrschenden schulmedizinischen Trennung zwischen Körper und Psyche – in unseren alltäglichen und kulturellen Vorstellungen immer auch ein Organ der Vitalität ist, ein Gefäss der Emotionen, ein universell erlebtes Zentrum des intensiven Empfindens, über die Grenzen der Kulturen hinweg.

*

Achtsamkeits-Meditation

Der neue Kurs startet am 6. Februar 2023

Zeit: 20.10 bis 21.00 Uhr

Dauer: 10 Wochen

Für alle, die einmal ausprobieren möchte, wie es ist, regelmässig zu meditieren.

Herzlich willkommen!

Anmeldung über das Sekretariat der Klubschule St. Gallen: Tel. +41 58 568 44 44 oder über klubschule.ch


achtsamkeit

Wie Meditation wirken kann

Durch zahlreiche Studien konnte in den letzten Jahren gezeigt werden, welche positiven Wirkungen eine regelmässige Meditationspraxis auf Körper und Psyche hat. Meditation kann:

    1.   die negativen Auswirkungen von Stress reduzieren; zu denen unter anderem chronische Schmerzzustände, entzündliche Reaktionen oder depressive Verstimmungen gehören können.

    2.  das Gedächtnis verbessern und mehr geistige Klarheit erzeugen.

    3.  die Schlafqualität verbessern.

    4.  die Emotionsregulierung unterstützen.

    5.  den Blutdruck regulieren.

    6.  Gedankenschleifen um Ängste und Sorgen reduzieren.

    7.   dabei helfen, sich selbst besser zu verstehen und sich selbst und anderen Menschen mehr Mitgefühl entgegenzubringen.

Mehr Informationen zum Thema Meditation findest du z.B. in dem Buch "Meditation für Skeptiker" von Ulrich Ott


Achtsam im Alltag

Achtsamkeit ist das bewusste Wahrnehmen dessen, was in uns und um uns herum geschieht, mit der Absicht, uns nicht zu verurteilen, wenn wir die Aufmerksamkeit verlieren.

Einfach Meditieren

Hier findest Du einfache Anleitungen, um das Meditieren zu üben und verschiedene Arten der Meditation kennenzulernen.

*

Essen wie ein Yogi

Sich yogisch zu ernähren ist eigentlich ganz einfach: frisch, unverarbeitet, möglichst pflanzlich und regional.

*

*

Bewusst Atmen

Atme bewusst, finde innere Ruhe und erlaube Dir, Deinen Körper und Dich selbst zu spüren!

*

*

*