भुजङ्गासन-Bhujangāsana-Kobra-Flow

 

Im Alltag neigen wir dazu, die Schultern nach vorne sinken zu lassen und mit rundem Rücken zu sitzen. Am Schreibtisch, am Computer, am Abend auf dem Sofa. Rückbeugen aus dem Yoga helfen uns dabei, genau das Gegenteil zu tun. Dabei ist es wichtig, Rückbeugen mit Sorgfalt und Achtsamkeit zu üben. Starten wir langsam und lassen uns darauf ein die Vorderseite des Körpers immer ein wenig mehr zu strecken, können wir von einem kräftigeren Rücken, offeneren Leisten, flexibleren Schultern und einer besseren Haltung profitieren.

Achte darauf…

…den Kopf nicht zu sehr in den Nacken zu legen, sondern den Nacken lang zu halten. Ziehe das Kinn leicht zum Hals hinunter.

…die Rückbeuge gleichmässig über die ganze Wirbelsäule zu verteilen, ohne die Muskeln in einem Körperbereich zu verkrampfen.

…wähle eine sanftere Variante der Rückbeuge und halte sie lieber etwas länger, als zu tief in eine Haltung hineinzugehen und den Körper zu überfordern

 


Bitte beachte! Bevor Du die folgenden Übungen ausprobierst, versichere Dich, dass Du gesund und dazu in der Lage bist. Solltest Du unsicher sein, frage Deinen Hausarzt oder einen Therapeuten Deines Vertrauens, ob Du die Übungen machen kannst. Die Anleitungen auf dieser Seite ersetzen keine medizinische Beratung oder Behandlung. Sie dienen ausschliesslich der eigenverantwortlichen Gesundheitsförderung. Auch wenn alle Informationen geprüft wurden, können wir keine Verantwortung für eventuelle negative Effekte Deiner individuellen Yogapraxis übernehmen.


Yoga-Strichmännchen

Sequenz erstellt mit dem Programm FlexMax von Rudolf Matzka


Anleitung als PDF - zum Herunterladen


Weitere Yoga-Sequenzen
Im Alltag neigen wir dazu, die Schultern nach vorne sinken zu lassen und mit rundem Rücken zu…
Durch zu häufige statische Körperhaltungen oder monotone Bewegungen kommt es im Bereich der…
Yoga und Meditation unterstützen unser Herz in seiner Funktion als Körperorgan und als wichtiges…