Suche

Archiv
Der Begriff der Achtsamkeit stammt wie die Praxis der Achtsamkeitsmeditation aus der buddhistischen Tradition und wird mit dem Begriff «sati» umschrieben. Sati ist ein Wort aus der Sprache Pali, die mit dem Sanskrit, der Sprache der indischen Antike verwandt ist. Im Sanskrit bezeichnet der Begriff…
Yoga und Meditation unterstützen unser Herz in seiner Funktion als Körperorgan und als wichtiges Gefäss unseres Gefühlslebens. Diese kurze, aber intensive Praxis kann dir im Alltag helfen, den negativen Auswirkungen von Stress etwas Positives entgegenzusetzen, indem Du Körper und Geist entspannst.
Innerhalb der letzten 10 Jahre wurden pro Jahr mehrere hundert wissenschaftliche Studien veröffentlicht, die sich mit den verschiedenen Wirkungen des Yoga beschäftigen. Durch diese Studien, deren Anzahl jedes Jahr steigt, konnten viele gesundheitsfördernde Wirkungen des Yoga wissenschaftlich belegt…
An dieser Stelle findest du verschiedene geführte Meditationen, die es dir erleichtern sollen, den Weg zu einer eigenen, regelmässigen Meditationspraxis zu finden
Meditieren in der Sieben-Punkte-Haltung. Grundsätzlich ist es möglich in jeder Körperhaltung zu meditieren, in der die Wirbelsäule aufrecht ist und der Körper relativ entspannt bleiben kann. Am einfachsten ist es jedoch, im Sitzen zu meditieren. In einer ruhigen Sitzhaltung ist es leichter die…
Die Psychologen Zindel Segal, John Teasdale und Mark Williams wollten eine Übung kreieren, die ihre Patienten in herausfordernden Situationen beruhigen und erden sollte. Dieses Ziel erreichten sie dadurch, dass sie die Aufmerksamkeit in der Übung sowohl auf einen engen Fokus richten – auf den Atem –…
Achtsamkeit ist das bewusste Wahrnehmen dessen, was in uns und um uns herum geschieht, mit der Absicht, nicht über diese Wahrnehmungen zu urteilen. Achtsamkeit zu üben ist keine Entspannungsmethode, sondern ein Wahrnehmungstraining. Wenn ich achtsam bin, nehme ich meine Gefühle, Gedanken oder…
Die «Heart-Brain-Connection» – das Herz als emotionales Zentrum. In den verschiedensten traditionellen Kulturen wird das Herz nicht nur als ein Organ angesehen, das Blut durch den Körper pumpt, sondern als emotionales Zentrum, verantwortlich für psychische, geistige und körperliche Funktionen. So…
«Ein wandernder Geist ist ein unglücklicher Geist». Je öfter sich unser Gehirn im sogenannten «Default-Modus» befindet und unser Denken umherwandert, desto unzufriedener und unglücklicher scheinen wir Menschen zu sein. Bewusste, konzentrierte Aktivitäten und Meditation können uns aus diesem Chaos…